Entropie

Saxophon, Laptop und Schlagzeug

Entropie ist ein kompositorischer Rahmen für eine Improvisationsperformance mit beliebiger Instrumentierung. Es besteht aus zwei Ebenen – synthetisch erzeugte Klangflächen und live-elektronische Verarbeitung der Instrumentalklänge – die immer wieder changierend miteinander in Kontakt kommen. So entsteht ein immersiver Klangraum, in dem sich Spieler wie Zuhörer gleichermaßen platzieren.

score

Was ist Entropie? Häufig verkannt als bloßes Maß der „Unordnung in einem System“ bedeutet sie bezogen auf Stephen Hawkins‘ Überlegungen über das Universum doch viel mehr: Der Entropie verdanken wir, dass die Zeit vorwärts läuft – oder vielmehr, der Zeitpfeil weist immer in Richtung der zunehmenden Entropie, und die kann in unserem Universum nicht anders. Wir werden also eine Zeitreise erleben, durch eine Phase kurz vor dem Urknall, von der die heutige Astrophysik noch keine genaue Vorstellung hat, über die Expansion des Universums bis zu dessen Kollaps und der Kontraktion in ein schwarzes Loch.

 
Probemitschnitt

Das Stück wurde im Oktober 2014 im Rahmen des Festivals der Metropolmusik Nürnberg als Duo mit Saxophon und Schlagzeug (Johannes Billich) uraufgeführt.


Aufzeichnung der Uraufführung am 8. Oktober 2014 im Kunstverein Kohlenhof, Nürnberg

Im Moment entsteht für das Festival Aktuelle Musik 015 der Hochschule für Musik Nürnberg eine Fassung für Blockflöte solo.